Über 75 Jahre Systemlösungen in Metall

Ausbildung Zerspanungsmechaniker m/w/d

Die wichtigsten Punkte

  • Beginn: 1. September 2024
  • Dauer: 3,5 Jahre
  • Max-Eyth-Schule Stuttgart
  • Viermonatige Grundausbildung
  • Festanstellung nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung

Bewerbung

Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne unsere Personalabteilung.

Kontakt

Annika Fritz
Telefon: 07195 188-195

Was macht ein Zerspanungsmechaniker?

Zerspanungsmechaniker fertigen Präzisionsbauteile für technische Produkte aller Art. Anhand technischer Zeichnungen werden die unterschiedlichsten Bauteile gefertigt. Hierzu werden zunächst CNC-Maschinenprogramme erstellt. Sobald das zu bearbeitende Teil in die Maschine gespannt wurde, beginnt die Bearbeitung. Dabei muss der Produktionsprozess ständig auf Maße und Qualität geprüft werden.

Wie läuft die Berufsausbildung ab?

Bei uns im Unternehmen beginnt die Ausbildung aller Auszubildenden mit der sogenannten „Grundausbildung“. Die viermonatige Grundausbildung findet im IHK-Bildungshaus in Remshalden-Grunbach statt. In dieser Zeit lernen alle Azubis gemeinsam den Werkstoff „Metall“ kennen und erhalten im Rahmen eines Betriebsdurchlaufs Einblicke in die Produktion unseres Unternehmens.

Daraufhin folgt die berufsspezifische Ausbildung. Hier lernen die Zerspanungsmechaniker die verschiedenen Tätigkeitsgebiete kennen und erhalten die Einweisungen an den jeweiligen Maschinen. Eine Woche pro Monat findet der Berufsschulunterricht an der Max-Eyth-Schule Stuttgart statt und bringt dadurch noch mehr Abwechslung in die ohnehin schon vielseitige Ausbildung.  Im Rahmen der Ausbildung ist es zudem auch möglich die allgemeine Fachhochschulreife nachzumachen  (Abendschule).

Voraussetzungen – das bringst du mit

  • Technisches Verständnis
  • Gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • Spaß an abwechslungsreichen Aufgaben
  • Handwerkliches Geschick
  • Logisches Denken
  • Teamfähigkeit
  • Guter Hauptschulabschluss oder mittlere Reife

Was lernt man in der Berufsschule?

In der Berufsschule lernen angehende Zerspanungsmechaniker alles, was man im Unternehmen beherrschen und anwenden muss. Hierzu gehören Unterrichtsfächer wie: Wirtschaftskompetenz, Berufsfachliche Kompetenz, Projektkompetenz, Deutsch und Gemeinschaftskunde. Außerdem können folgende Wahlfächer belegt werden: Technisches Englisch und Elektrofachkraft.

Berufliche Möglichkeiten

Zerspanungsmechaniker können in unserem Industrieunternehmen in allen mechanischen Bereichen eingesetzt werden und arbeiten dort an hochmodernen Fertigungszentren. Sie können aber beispielweise auch im Maschinenbau, im Fahrzeugbau oder in Gießereien einen Arbeitsplatz finden.